• AZUR (Eva Lienemann)

Top-Arbeitgeber 2021: Gute Chancen auf einen spannenden Job


Wer bietet mir das Beste zum Berufseinstieg: Die internationale Großkanzlei? Die Rechtsabteilung eines deutschen Konzerns? Oder die spezialisierte US-Boutique? Die azur-Redaktion hat wieder die 100 attraktivsten Arbeitgeber für Juristen recherchiert. Alle ausführlichen Portraits sind ab heute online.





Die Aussichten für Berufseinsteiger, einen spannenden, herausfordernden und gut bezahlten Job zu finden, sind auch 2021 nicht schlecht – trotz Corona. Rund 2.300 freie Stellen für junge Juristen bieten allein die von der azur-Redaktion befragten Arbeitgeber. Die Kanzleien und Unternehmen geizen dabei wie immer nicht mit ihren Versprechen an Bewerber, die oft zu schön klingen, um wahr zu sein. Werden Frauen wirklich so erfolgreich gefördert? Sind Wochenenden tatsächlich frei? Ist regelmäßiges Homeoffice selbstverständlich kein Problem?


Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, hat die azur-Redaktion wieder jede Menge Informationen aus erster Hand zusammengetragen: Mehr als 4.500 junge Juristen haben uns in den azur-Umfragen einen Einblick in ihren Arbeitsalltag gewährt und erzählt, wie es wirklich ist.


Da finden sich bissige Kommentare wie „erzkonservativ mit IT aus dem letzten Jahrhundert“ oder „reines Backoffice, seit 4 Jahren habe ich keinen Mandanten persönlich getroffen“ genauso wie Lob: „tolles Arbeitsumfeld mit Partnern, die sich für ihre Associates einsetzen“ und: „Als junger Anwalt wird man unglaublich gut ausgebildet. Jede Frage ist willkommen.“

Hoch in der Gunst der Associates stehen weiterhin die Großkanzleien. Zum fünften Mal in Folge steht Freshfields Bruckhaus Deringer an der Spitze der azur-Liste: Sie überzeugt zum einen durch gute Noten aus den Umfragen vor allem zu Themen wie Ausbildung, Niveau der Arbeitsinhalte und Internationalität. Das wiegt auch die vergleichsweise schlechten Noten auf, die die Freshfields-Mannschaft für die Partnerperspektiven oder die mangelnde Work-Life-Balance vergibt. Zum anderen zählt die Kanzlei weiterhin zu den größten Ausbilderinnen hierzulande. Trotz Coronakrise plant Freshfields auch in diesem Jahr, rund 100 Berufseinsteiger einzustellen – so viele Stellen bietet keine andere Kanzlei.


Die azur-Redaktion porträtiert die 50 Bestplatzierten der azur-Liste ebenso wie 30 lokale Champions und 20 Arbeitgeber mit Beratungsschwerpunkt in besonders angesagten Rechtsgebieten. Alle Top-Arbeitgeber findest du hier.


Alle aktuellen Gehälter kannst du hier vergleichen.


2 Ansichten