• JUVE (Aled Griffiths)

Wieder Milliardenexit: Noerr-Mandantin Adjust geht mit Gleiss‘ Hilfe an AppLovin

Das Berliner Software-Start-up Adjust soll an den US-Konkurrenten AppLovin verkauft werden. Beide Unternehmen haben dazu eine Vereinbarung unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Medienberichten zufolge bezahlt AppLovin rund 1,2 Milliarden US-Dollar.


Adjust bietet Tools an, mit denen sich das Nutzerverhalten und die Wirkung von Marketingaktivitäten analysieren lassen. AppLovin, die wie Adjust 2012 gegründet wurde, bietet Entwicklern und Betreibern von Apps Möglichkeiten, ihr Geschäft auszubauen.


Der Deal bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Behörden sowie der Anteilseigner, zu denen insbesondere ein Konsortium um Highland Europe gehört. Adjust hatte zuletzt 2019 im Rahmen einer Finanzierungsrunde rund 227 Millionen Euro eingenommen. Zu dem ursprünglichen Investorenkonsortium um Highland Europe gesellten sich damals unter anderem Eurazeo Growth, Sofina und Morgan Stanley Alternative Investment Partners. Das Unternehmen unterhält 16 Niederlassungen und beschäftigt weltweit über 500 Mitarbeiter.


Hauptgesellschafter von AppLovin ist das Private-Equity-Haus KKR. Der Hauptsitz von AppLovin befindet sich in Palo Alto, Kalifornien. AppLovin verfügt über ein weltweites Netz an Niederlassungen. Amerikanischen Presseberichten zufolge strebt das Unternehmen dieses Jahr einen IPO an.


Für die Berliner Gründerszene ist der Verkauf ein erneuter Erfolg. Erst vor einer Woche ging das Software-Start-up Signavio an SAP, ebenfalls für einen Milliardenbetrag.


11 Ansichten